Kindergärten sind ein wichtiger Bestandteil kirchlicher Arbeit. Vielfältige Angebote und unterschiedliche Schwerpunkte kennzeichnen sie. Neben den "klassischen" Angeboten wie Freispiel, Stuhlkreis, Basteln, Singen usw. gibt es Projekte, hier einen Waldtag, dort einen Ausflug, hier spannende Forschungsprojekte, dort Tobezimmer, Disco und Werkraum... und Erzieherinnen, die immer offen und gespannt sind auf das, was "ihre" Kinder alles erleben, entdecken und fragen...

Seit Januar 2016 befinden sich unsere drei Kindergärten in Trägerschaft des Kirchenbezirks Tübingen, der viel Erfahrung und ein hohes Maß an Professionalität in der kirchlichen Kindergartenarbeit hat. 

Kindergarten Mittelgasse                             

Mittelgasse 19
Leitung: Dorothee Kemmler

Tel. 07473/6761  

Martin-Luther-Kindergarten

Goethestr. 3  
Leitung: Petra Heider

Tel. 07473/9209500 

Johanneskindergarten

Birkenstr. 46  
Leitung: Eveline Fertig

Tel. 07473/7320

Weitere Infos zu den Kindergärten

 

Kindergarten Mittelgasse

Anzahl der vorhandenen Gruppen: 1
Anzahl der vorhandenen Plätze: 28
Träger: Evangelischer Kirchenbezirk Tübingen

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag 7.45 bis 12.15 Uhr
  • Montag bis Donnerstag 14.00 bis 16.00 Uhr 

Alter der Kinder:
2,9 Jahre bis zum Schuleintritt

Ziele unserer Arbeit:

Religion und Werte

  • die Kinder sollen erfahren und erleben, dass sie von Gott gewollt und geliebt werden
  • wir begleiten die Kinder mit biblischen Geschichten, Gesprächen, Liedern und Gebeten auf ihrem Weg zu einem positiven Gottesbild und zum persönlichen Glauben

Gefühle

  • die Kinder sollen Freude und Geborgenheit erleben
  • die Kinder lernen und erleben mit den eigenen Emotionen und den Stärken und Schwächen anderer umzugehen

Denken

  • die Kinder entwickeln die Fähigkeit ihren Gedanken und Ideen Ausdruck zu verleihen, um somit Zusammenhänge „begreifen“ zu können

Sprache

  • die Kinder entwickeln im alltäglichen Miteinander und anregender Umgebung ihre sprachlichen Kompetenzen,
    zum Beispiel
    • Spracherwerb
    • Sprachverständnis
    • Wortschatzerweiterung 
    • Ausdrucksfähigkeit und so weiter.

Die gesamte Entwicklung kann jedoch nur in Zusammenarbeit mit dem Elternhaus gefördert werden.

Einblicke in unsere Arbeit

Wir sind ein evangelischer Kindergarten, in dem christliche Erziehung z.B. durch Lieder und Geschichten stattfindet. Gerne nehmen wir auch an Gottesdiensten teil. Christliche Erziehung bedeutet für uns auch, dass wir unterschiedliche Glaubensrichtungen tolerieren und uns gegenseitig offen begegnen wollen.

  • Freispiel: Täglich können die Kinder in dieser Zeit auswählen, wo sie spielen, wie lange sie etwas spielen, mit wem sie spielen und was sie spielen wollen. Das Freispiel beinhaltet eine Fülle von Lernmöglichkeiten im fein- und grobmotorischen Bereich, im sozialen / emotionalen Bereich. Im Spiel kann das Kind Geschehnisse, Konflikte, Bedürfnisse, Erlebnisse, Erfahrungen u.v.m. ausprobieren und verarbeiten, wozu wir ihnen die Möglichkeiten durch Angebote und Anregungen schaffen wollen.
  • Bei Planung von Themen und Projekten versuchen wir durch Beobachtung der Gruppe ihre Interessen und Bedürfnisse wahrzunehmen und diesen gerecht zu werden. Des Weiteren beeinflusst das Kirchenjahr beziehungsweise der Jahreslauf unsere Planung.
  • Elternarbeit ist uns ein großes Anliegen, das gegenseitige Vertrauen ist eine Grundvoraussetzung für gute Kindergartenarbeit, woraus resultiert, dass die Kinder sich wohl fühlen. Deshalb haben wir für Kritik, Anregungen, Ideen, Fragen und Wünsche stets ein offenes Ohr. Elternarbeit findet bei uns in versch. Formen statt, zum Beispiel Elternabende, Elterngespräche/Entwicklungsgespräche, Tür- und Angelgepräche, gemeinsame Feste, offene Nachmittage, … und einer intensiven Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat.
  • Bewegung ist für Kinder ein wichtige Voraussetzung für erfolgreiches Lernen. Deshalb gehen wir mit allen Kindern einmal wöchentlich in die Langgaßhalle zum Turnen, die uns hierfür zur Verfügung steht.
  • Draußen an der frischen Luft bewegen wir uns täglich. Hierfür hat jedes Kind Regenkleidung im Kindergarten. Auch machen wir von Zeit zu Zeit kleine Exkursionen zum Beispiel ins CVJM-Heim Aible, auf den Spielplatz, auf dem Krämermarkt.
  • Zweimal im Monat ist Kochtag, d.h. wir kochen und essen zusammen.
  • „Elefantentreff“: einmal wöchentlich treffen sich die „Elefanten“ (Schulanfänger). Hier starten/machen wir zusätzliche Aktionen zur Schulvorbereitung

Sollten Sie Fragen haben, rufen Sie uns an oder kommen einfach vorbei. Wir freuen uns auf Sie.

Martin-Luther-Kindergarten

Anzahl der vorhandenen Gruppen: 2
Anzahl der vorhandenen Plätze: 43 davon 5 Plätze für Zweijährige
Träger: Evangelischer Kirchenbezirk Tübingen

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag 7.00 - 13.00 Uhr
  • Montag und Mittwoch 14.00 - 16.30 Uhr

Alter der Kinder:
2 Jahre bis zum Schuleintritt

Unsere Einrichtung: Wir führen ein "offenes Haus". In den verschiedenen Funktionsräumen werden die Kinder von einer Erzieherin begleitet. Sie gibt Impulse und hilft, wenn nötig, bei Konflikten.
Eine anregungsreiche Umgebung, sowie die Arbeit in altershomogenen Kleingruppen ermöglichen es uns die Bedürfnisse, Interessen und individuellen Bildungsprozesse der Kinder in den Mittelpunkt zu stellen.
Dazu steht uns ein großes Haus mit zwei Etagen und einem ansprechenden Außengelände zur Verfügung.
Allen Kindern bieten wir wiederkehrende Strukturen, vielfältige Bewegungsanreize, verlässliche Bezugspersonen und eine behutsame Eingewöhnungszeit.
Die regelmäßige Beobachtung der Kinder bildet die Grundlage für Entwicklungsgespräche und das weitere pädagogische Handeln.
Eine enge und gute Kooperation zwischen Eltern und Erzieherinnen ist uns besonders wichtig, um das Kind in seiner Entwicklung gemeinsam bestmöglich zu begleiten.
Unsere Einrichtung beteiligt sich am „Bundesprogramm Sprach-Kitas“. Eine sprachpädagogische Zusatzkraft unterstützt die Kinder im Alltag in ihrer Sprachentwicklung.

Johanneskindergarten

Anzahl der vorhanden Gruppen: 2
Anzahl der vorhandenen Plätze: 47
Träger: Evangelischer Kirchenbezirk Tübingen

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag 7.30 bis 14:30 Uhr

Unsere Schwerpunkte:
Gemeinsam sind wir stark! - Aus diesem Grund ist uns die Beteiligung aller – Kinder, Eltern und Erzieher sehr wichtig.

Lernen können wir alle von einander - Wir lernen nicht nur im kognitiven Bereich, sondern auch die Regeln des Zusammenlebens und unsere Fähigkeiten und Möglichkeiten kennen. Durch eigenes Tun lernen wir alle am intensivsten - Darum sind wir eine Einrichtung zum "Anfassen". Freundlichkeit ist eine Voraussetzung für Lebensfreude und Glück. Deshalb wird sie bei uns groß geschrieben. Reich an Anregungen muss das Umfeld von Kindern sein, um ihnen die Möglichkeit zu geben, zu entdecken und zu erforschen. Zu einer guten, vertrauensvollen Beziehung können ALLE beitragen, indem sie offen aufeinander zugehen und sich austauschen.

Unsere Ziele:

  • Die Kinder fühlen sich im Kindergarten wohl
  • Wir fördern die Selbständigkeit der Kinder
  • Wir fördern die Entwicklung des Selbstvertrauens und der ganzen Persönlichkeit
  • Wir fördern die Gemeinschaftsfähigkeit der Kinder
  • Wir fördern das Zeigen und Verstehen der eigenen Gefühle und der Gefühle anderer
  • Die Kinder lernen, experimentieren und entdecken mit allen Sinnen
  • Wir nehmen die Kinder mit ihren Stärken und Schwächen in ihrer Einzigartigkeit an
  • Wir begleiten die Kinder mit biblischen Geschichten, Gebeten und Gottesdiensten auf ihrem Weg zum persönlichen Gottesbild und ihrem Glauben
  • Wir unterstützen die Kinder in ihrer Sprachentwicklung
  • Wir fördern die Entwicklung der Persönlichkeit der Kinder

Uns ist es sehr wichtig, in der täglichen Arbeit auf die Bedürfnisse der Kinder einzugehen!

In diesem Sinne erfüllt unser Kindergarten den vom Staat und der Öffentlichkeit übertragenen Auftrag zur familienergänzenden Erziehung und Bildung in den verschiedenen Bereichen.